Das Strukturmodell SYNCHRONIZING® kann in einem breiten Spektrum an Anwendungsfeldern genutzt werden.

Persönlichkeits-Entwicklung

Wer mit Menschen arbeitet, muss sich selbst kennen. Es ist daher wichtig, mehr über die eigene Wirkung auf andere Menschen zu erfahren. Dies wird insbesondere durch Feed-Back-Übungen möglich. Durch unterschiedliche Selbst- und Fremd-Einschätzungen, erhält man Auskunft über die typischen Verhaltensmuster und deren Wirkung auf andere Menschen. Wichtig ist es, nicht nur immer die eigenen Stärken auszubauen, sondern auch die „Schwachstellen“ zu trainieren. Die Schwachstellen sind also das wesentliche „Potenzial“.

pp24
Paar-Beratung

Eine spezielle Form der Mediation ist die Paar-Beratung. Mit dem SYNCHRONIZING®-Modell können Paare (auch Partner) schnell erkennen, wo ihre eigenen Anteile am Konflikt sind. Sie „sehen“ ihre bisherigen Rollen förmlich auf der Modell-Kugel abgebildet. Diese perfekte Visualisierung macht das Verfahren so effektiv. Die Bereitschaft zerstrittener Paare, sich zu einigen, wird mit diesem neuartigen Ansatz erhöht.


Coaching

Es gibt in der Laufbahn der meisten Menschen „Brüche“ und Krisensituationen. Das Selbstwertgefühl steht in Frage, Selbstzweifel kommen hoch. In solchen Situationen ist ein mehrstündiges Coaching nützlich, sich aus dem „Tief“ befreien zu können. Im Coaching kommen vor allem sogenannte „Projektive Verfahren“ zum Einsatz. Im kreativen Miteinander finden Coach und Coachee (Klient) auch die Strukturen des Denkens und Verhaltens heraus, die zur problematischen Situation geführt haben. Die Gesamtergebnisse des Coaching-Prozesses werden auf einem Poster zusammengetragen und zu einem Verhaltens-Motto für die Zukunft „verdichtet“ (kondensiert). In einem Libretto werden danach die Trainingsergebnisse aufgezeichnet. Sie dienen bei der Nachbesprechung als Gesprächsgrundlage.

plakat


zettelkugel

Team-Coaching

Wo Menschen zusammenarbeiten, entstehen Reibungen, die sich zu „Reibereien“ entwickeln können. Schlechtes Arbeitsklima bis hin zum „Mobbing“ können die Folgen sein. Mit Team-Coaching können solche Fehlentwicklungen schon in einem frühen Stadium vermieden werden und das Team wird fähig, Konflikte selbständig zu bearbeiten. Team-Coaching dient zum Aufbau einer konstruktiven „Streit-Kultur“. Ein bis zwei Tage pro Jahr genügen, um ein Team immer wieder perfekt aufeinander einzustimmen. Es ist vergleichbar mit der Inspektion eines Autos, die dazu dient, Reparaturen größeren Ausmaßes zu vermeiden: Auch Teams brauchen eben eine „Wartung“!

Potenzialentwicklung

Gerade in diesem Bereich hat das SYNCHRONIZING®-Konzept seine besonderen Stärken und wird deshalb seit Jahren immer wieder in Betrieben eingesetzt – z.B. bei MAN und bei ZF (Zahnradfabrik Friedrichshafen). Aber auch in der Schule wird das Konzept zur Förderung schwieriger Schüler eingesetzt, z.B. zur Motivierung von Schul-Abbrechern oder auch in Schulen für Verhaltensauffällige.


Supervision / psychodynamische Fallbesprechungen

In Systemen, die ständig zusammenarbeiten (Schulsysteme, Kliniksysteme, Praxissysteme), sind Feedbacks, die von außen kommen, notwendige Korrektive zur System-Synchronisierung. SYNCHRO-NIZING® hilft, im Rahmen von Fall-Besprechungen / Fall-Analysen eigene Erfahrungen mit problematischen – aber auch mit sehr gut gelaufenen „Fällen“ die eigenen Strategien systematisch zu reflektieren. So kann ein umfassendes Wissen bei allen Supervisions-TN generiert werden.

figuren

Konflikt-Management

Ist das „Kind in der Brunnen gefallen“, haben sich ernste Konflikte bereits festgefressen, dient SYNCHRONIZING® als Mittel zur Konfliktbearbeitung. Für die Firma BMW haben wir ein spezielles Programm zur innerbetrieblichen Mediation – also zum Konflikt-Management – entwickelt. Speziell ausgebildete „Konfliktmanager“ tragen dazu bei, dass blockierte Arbeits-Partner wieder gut miteinander arbeiten können. Das Verfahren wird mittlerweile auch in anderen Bereichen eingesetzt – z.B. an bayerischen Schulen, für die wir im Auftrag des Kultusministeriums Lehrer als Konflikt-Coaches ausgebildet haben.